Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

ucb.suisse.ch/de Therapiebereiche
 

Therapiebereiche

Für viele Jahre hat UCB auf die veränderten Bedürfnisse nach besserer Gesundheitsversorgung reagiert. Unsere Medikamente zielen darauf ab, ein längeres und gesünderes Leben für Menschen auf der ganzen Welt zu ermöglichen.

Unsere Medikamente ermöglichen Menschen, deren Leben durch eine Krankheit gestört worden ist, zu ihren regelmäßigen Aktivitäten zurückzukehren. Sie helfen den Menschen, leichter mit den herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu leben.

Unsere Wissenschaftler suchen weiterhin neue Lösungen für die Herausforderungen, denen sich die heutigen Gesundheitsunternehmen  gegenübersehen.

Wir stellen Ihnen allgemeine Informationen zu bestimmten Krankheiten zur Verfügung.

Das kann jedoch unter keinen Umständen einen Arztbesuch ersetzen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt/Ihre Ärztin, wenn Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit haben.

Wir stellen Ihnen allgemeine Informationen zu bestimmten Krankheiten zur Verfügung.

Das kann jedoch unter keinen Umständen einen Arztbesuch ersetzen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt/Ihre Ärztin, wenn Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit haben.

Neurologie

Das zentrale Nervensystem (ZNS) besteht aus dem Gehirn, dem Rückenmark und den damit verbundenen Nerven. Es erhält sensorische Informationen (Nachrichten) aus dem peripheren Nervensystem und kontrolliert die Reaktion auf diese Informationen. Es bildet eine Art Kontrollnetzwerk für den menschlichen Körper.

Das zentrale Nervensystem (ZNS) erfüllt viele Funktionen wie Kontrolle der Muskeln, Sehen, Atmung, Gedächtnis usw. Es versteht sich von allein, dass eine Veränderung oder Störung eines so wichtigen Körperteils durch eine Krankheit schwerwiegende Konsequenzen haben kann. Ein Beispiel hierfür ist Epilepsie, verursacht durch anormale elektrische Aktivitäten im Gehirn, sowie Morbus Parkinson, verursacht durch Dopaminmangel.

Immunologie

Immunologie ist das Studium der natürlichen Verteidigungsmechanismen des Organismus gegen Erkrankungen und seiner Reaktionen auf vorhandene Antigene, zu denen toxische Substanzen, Bakterien und fremde Blutzellen gehören. Das Vorhandensein von Antigenen im Körper löst eine Immunantwort aus, meist die Bildung von Antikörpern.

Entzündungen und entzündliche Erkrankungen werden zwar verschieden klassifiziert, z. B. als Allergien oder Autoimmunkrankheiten, haben aber eine Gemeinsamkeit: Die Entzündung resultiert aus einer unangebrachten Aktivierung der Zellen des Immunsystems. Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik zu Allergien, diese können auch Ursache für Atemwegserkrankungen sein.

Autoimmunkrankheiten bilden eine immer grösser werdende Gruppe von Erkrankungen, bei welchen das Immunsystem körpereigene Bestandteile nicht mehr erkennt und eine anormale Immunantwort auslöst, die zu Zerstörung von Gewebe mit schweren Konsequenzen führt. Beispiele hierfür sind rheumatische Polyarthritis, bei der das Immunsystem die Gelenke angreift, oder Morbus Crohn, in diesem Fall ist die Darmschleimhaut betroffen. Ein weiteres Beispiel für eine Autoimmunkrankheit ist Lupus erythematodes.

image description
image description
image description
image description
image description
image description
image description

Weitere Indikationen

Viele Menschen weltweit leiden an einschränkenden Krankheiten, darunter auch die Erkrankungen, die wir auf unserer Internetseite vorstellen.

Diese Krankheiten sind nicht ansteckend, aber ihre körperlichen und gesellschaftlichen Symptome können bei den Betroffenen dazu führen, dass ein normales Leben im Alltag unmöglich wird. Nicht immer bedeuten sie einen Klinikaufenthalt, können jedoch zu einer grossen Abhängigkeit von Familie, Freunden oder anderen Betreuern führen und regelmässige Behandlung durch einen Facharzt erfordern.