Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

ucb.suisse.ch/de Über UCB Geschichte

Geschichte

 

image description

Emmanuel Janssen gründet 1928 die Union Chimique Belge (UCB) in Belgien und steigt damit in den 1930er Jahren in den US-Markt ein. Nach der Gründung eines pharmazeutischen Forschungszentrums im Jahr 1954 folgt bald darauf eine Reihe von Durchbrüchen, wie die Entdeckung einer der weltweit ersten Tranquilizer: Atarax®.

In dern 1980er Jahren ließ UCB sein neuartiges Antihistamin Zyrtec® registrieren – dieses Produkt wurde schnell zu einem Blockbuster mit einem Umsatz von über 1 Mrd. $. In den 90ern beginnt die Entwicklung von Keppra®, einem neuartigen Antiepileptikum, was das globale Wachstum ankurbelt.  Keppra® wurde nach nur zehn Monaten zugelassen (bis heute die schnellste Zulassung).

In den erstern Jahren des 21. Jahrhunderts beginnt UCB mit dem Erwerb des führenden britischen Biotechnologieunternehmens Celltech und der Akquisition von Schwarz Pharma seine Transformation zu einem reinen biopharmazeutischen Unternehmen.

Eine starke Position in Forschung und Entwicklung, auf dem Markt im Wettbewerb und engagierte Mitarbeitende ermöglichen es uns, neue Medikamente und Lösungen mit einem hohen Mehrwert für Patienten zu schaffen und so weiter zu wachsen.
Mit zweistelligen Wachstumsraten bei Umsatz und Ergebnis sowie wichtigen Erfolgen im Bereich Forschung und Entwicklung ebnen wir den Weg für neue vielversprechende Medikamente und Lösungen, die Zusatznutzen für Patienten schaffen.